Herzlich Willkommen!

Der TV Pflugfelden wurde 1907 als Turnverein gegründet.

Die Fußballabteilung wurde 1949 gegründet.

Wir bieten unseren  Mitgliedern, von den Bambinis bis zu den „Alten Herren“, in jeder Altersgruppe eine gute Infrastruktur für den Fußballsport und ein ganzjähriges Training auf unserer hochwertigen Sportanlage mit modernem Rasen- und Kunstrasenplatz an, das die individuellen Fähigkeiten jedes Einzelnen berücksichtigt und gleichermaßen Spielfreude und sportliche Leistung fördert.

Wir sind eine Fußballabteilung die sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst ist und die kulturelle Vielfalt in allen Mannschaften aktiv lebt.
Jeder ist willkommen, der unser Miteinander akzeptiert und unseren Mitgliedern mit Wertschätzung und Toleranz begegnet.
Wir sprechen viele Sprachen, bringen einander Respekt entgegen und teilen eine große Leidenschaft.
Für weitere Fragen und Informationen stehen ihnen die Abteilungsleiter zur Verfügung.

Verein : TV Pflugfelden 1907 e.V.

Anschrift: Geschäftsstelle TV Pflugfelden
Kleines Feldle 15 | 71636 Ludwigsburg
Email: info@tvpflugfelden.de | Telefon : 07141 488443

Abteilungen: Cricket, Fußball, Handball, Karate, Tanzen, Tennis, Turnen

Vorsitzende: Marion Schöck | marion.schoeck@tvpflugfelden.de

Sportgelände Kleines Feldle in Pflugfelden

Spielfeld: Kunstrasenspielfeld mit Flutlicht | Naturrasenspielfeld ohne Flutlicht

Anfahrt: Über die Autobahn A81 | Ausfahrt Ludwigsburg Süd |Auf die L1140 Richtung Ludwigsburg | Nach 400 Meter an der Ampel rechts nach Pflugfelden | Auf die Möglinger Straße | Erste Kreuzung rechts „Kleines Feldle“

Parkplätze: Gegenüber der Tennisanlage | Und im Bereich der Sporthalle

GPS-Koordinaten: 48.884433 | 9.153988

Aktuelles

TVP hat Trainer für neue Saison verpflichtet

Mit Trainer Rico Scheurich wird der TVP die neue Saison in der Bezirksliga angehen. “Er kann am wenigsten für den Abstieg. In der kurzen Zeit, in der er da war, hat er viel bewegt und gezeigt, dass er der richtige Mann für uns ist”, sagt Sportchef Ismail Demirtas. Scheurich übernahm die Mannschaft Ende Mai von Allmir Sultanic, der vier Wochen zuvor nach dem aus heiterem Himmel erfolgten Rückzug von Daniel Zmpitas eingesprungen war. Vor seinem Engagement in Pflugfelden hatte der 36-jährige Scheurich den TASV Hessigheim dreieinhalb Jahre trainiert und dabei in die Bezirksliga geführt. Aus Zeitgründen legte er damals in der Winterpause sein Amt nieder. “Ich bin in die Nähe von Ludwigsburg gezogen und deshalb passt es jetzt zeitlich besser”, sagt der B-Lizenzinhaber. “Von der Infrastruktur ist Pflugfelden ein Landesligist. Aber nach dem Abstieg müssen wir uns erst finden. Im zweiten Jahr wird es dann darum gehen, um den Aufstieg zu spielen”. Personell muss er nach zahlreichen Zu- und Abgängen erst einmal eine neue Mannschaft formen. Lieber Rico, herzlich willkommen beim TVP, wir alle wünschen dir viel Freude, Spaß und sportlichen Erfolg. R.H.

Abstieg aus der Landesliga

TV Pflugfelden – TSV Schwaikheim 2:3
FV Löchgau – TV Pflugfelden 4:1

Was im März/April undenkbar erschien ist jetzt leider eingetreten. Die Mannschaft des TV Pflugfelden ist nach sechs Jahren Zugehörigkeit aus der Fußball-Landesliga abgestiegen. Nach einer beispiellosen Negativserie ( aus den letzten zwölf Saisonspielen holte man nur vier Punkte!! ), erwischte es die Truppe aus Pflugfelden als Tabellenvierzehnter letztlich zurecht. Dieser Abstieg ist fußballerisch eigentlich nicht zu erklären, man landete hinter Teams wie Leonberg/Eltingen oder Bietigheim, diesen war man in den direkten Duellen im Frühjahr so was von überlegen. Doch auch hier bewahrheitete sich der alte Fußballerspruch ” Mentalität schlägt Qualität”. Letztlich muss man sagen, die Mannschaft war weder kämpferisch noch mental für den “Männersport” Abstiegskampf gerüstet, zu brav, zu lieb, abgestiegen. Meister und Aufsteiger in die Verbandsliga wurden die Sportfreunde Schwäbisch Hall, Vizemeister Löchgau scheiterte in der Relegation, neben dem TVP steigen folgende Mannschaften in die Bezirksliga ab: Öhringen, Sindringen/Ernsbach, Leingarten, Kornwestheim, Schornbach und Schwaikheim. Nun geht es nächste Saison in der Bezirksliga weiter. Spiele gegen alte Bekannte: Pleidelsheim,Benningen vielleicht Marbach, und dann frei nach Udo Jürgens: “Ich war noch niemals in Perouse”. Auch in dieser Liga wird guter Fußball gespielt, freuen wir uns bei diesen Spritpreisen auf kurze Auswärtsfahrten. Jetzt ist erstmal Sommerpause, bis bald. R.H.

Zum Saisonausgang hat auch der Vorsitzende des Freundeskreises Wolfgang (Mike) Milke ein paar Zeilen zu Papier gebracht. Denen ist nicht´s hinzuzufügen.
Hallo Zusammen, was sich in den letzten Wochen abzeichnete ist eingetreten – unsere 1.Mannschaft ist aus der Landesliga abgestiegen. Ein katastrophaler Absturz, der so vor einigen Monaten nicht vorhersehbar war. Mit tollen, engagierten Spielen schien man sich Schritt für Schritt aus der Gefahrenzone zu entfernen, nur um kurz darauf einen Negativlauf zu starten, der mit dem Abstieg endete. Ein lebloser und blutleerer Auftritt folgte dem nächsten, und als Außenstehender musste man sich schon fragen, was da plötzlich passiert ist. Alles dem früheren Coach Daniel Zmpitas, der aus welchen Gründen auch immer, vor etlichen Wochen freiwillig das Handtuch warf, zuzuschieben wäre zu einfach. Es waren vielmehr die Spieler, die zum Teil recht lustlos und unmotiviert die Spiele abschenkten, und zu fast keinem Zeitpunkt den Eindruck vermittelten, dass sie unbedingt mit und für den TVP die Klasse erhalten wollten. Auch wenn man sich schon für einen Vereinswechsel entschieden hat, bringt man das Angefangene sauber und anständig zu Ende-oder?? Wie sich Teile der Mannschaft in der entscheidenden Phase präsentiert hat ist vor allem für die sportlich Verantwortlichen und die “Fans” eine Riesenenttäuschung. Bei der Neuausrichtung sollte man nun nicht nur auf Talent, sondern auch auf den Charakter der Einzelnen achten. Selten war ein Abstieg so unnötig wie dieser, und trotzdem oder gerade deswegen muss der Blick nach vorne gerichtet werden. Es gilt die Kräfte zu bündeln und nach schonungsloser Analyse Wege zu finden wie Spieler für unseren TVP begeistert werden können, die gerne nach Pflugfelden kommen, um für diesen Verein ihrem Hobby nachzugehen. Mike